WB KITA

Ort   Nebelschütz
Leistungsumfang   
Wettbewerb, 2 Phasen
Leistungszeitraum   2010

Realisierungswettbewerb ökologisch-kreative Kindertagesstätte
Einladung zu 2.Phase_
3. Preis mit A. Röder

Die straßenbegleitende dörfliche Kleinteiligkeit prägt den Neubau im Eingangs-und
Funktionsbereich. Die vorhandene Orthogonalität des Umfeldes wird weitergeführt. Dagegen orientieren sich die 3 Gruppenhäuser zum malerischen Landschaftsraum und nach Süden. Die bestehende Höhenentwicklung des Geländes ist prägend. So entsteht ganz natürlich ein erdgeschossiger Baukörper mit 2 kleinen Höhensprüngen. Alle Gruppenräume erhalten einen ebenerdigen teilüberdeckten Freibereich.

Jeweils 2 Kindergarten-Gruppenräume fügen sich zu einem Kinderhaus. Das dritte beherbergt alle Krippenkinder. Die Gruppenhäuser werden thematisiert.
Durch die Schrägstellung der Wände, die Neigung des Daches sowie das Öffnen einer zweiten
Ebene können die Kinder verschiedene Raumproportionen erfahren und jeder den Ort aufspüren, an dem er sich am wohlsten fühlt.
Weitergeführt wird dies in der Materialität sowohl innen als auch außen. Es entstehen Nester und Höhlen.

Namensprägend war die Kindergeschichte von den 3 hausbauenden Ferkeln
Zilli, Billi und Willi.
Wir schlagen vor,
- das Kinderhaus mit Stroh „Zilli“ für die Kinderkrippenkinder und
- die Kinderhäuser mit Holz „Billi“ sowie mit Stein „Willi“ für die Kindergartenkinder
zu planen und im Passivhausstandard zu realisieren.